Warenkorb  

(leer)

Newsletter

Juni 2017

- Kornblumenblau -

/885-1326-thickbox/fruhlingszauber-2.jpg

„Komm, ich will Dir mal was zeigen“, meinte meine Mutter geheimnisvoll, als ich sie im Juni besuchte. „Du wirst staunen.“ Dann radelten wir über holprige, grasvernarbte Feldwege, sie mit ungebeugter Vitalität immer eine Nasenlänge voraus. Es war sonnig und windstill, barocke Wonnewolken thronten wie gemalt im Himmelblau. Die Landschaft glich einem weichen, grünen Teppich mit einem lebhaften Muster aus Feldern, Wiesen und Baumgruppen. Vom Gezirpe der Grillen vibrierte die würzig duftende Luft, über einer Wiese verharrte flatternd und tschilpend eine Lerche, Schwärme kleiner Mücken tanzten vor sich hin, selbstvergessen zwitscherte eine Amsel ihr Hommage an das Leben. Mein Vater wäre gerne Bauer geworden, meine Mutter aber auf keinen Fall Bäuerin. Der Kompromiss war ein Spargelfeld vor den Toren unseres Dorfes. So verbrachte ich in meiner Kindheit viele Stunden am Feldrand, wo ich vor Mauselöchern lauerte, Käfer trainierte, Ameisen mit dem Transport von Brosamen beschäftigte, später selbst bei der mühevollen Ernte half. Nach zwanzig Jahren gaben meine Eltern den Spargelacker auf: Die Pflanzen waren für eine gute Ernte zu alt, meine Eltern für einen Neustart auch. Das Land wurde verpachtet – und war heute Ziel unseres Ausflugs.

„Und, was sagst Du jetzt?“ Meine Mutter war vom Fahrrad abgesprungen und deutete auf den üppigen blauen Saum am Rande des Roggenfeldes. Unendlich viele Kornblumen, durchsetzt von Mohn, Kamille, blassgelben Löwenmäulchen, Wildhafer, Schafgarbe, Spitzwegerich. „Sie sind alle zurück, seit der Bauer auf Bio umgestellt hat. Es war auch höchste Zeit: Die Bienen hier in der Gegend waren am Verhungern, weil es keine Blumen mehr gab. Nun hat die Vielfalt der Natur wieder eine Überlebenschance.“

Lange standen wir plaudernd am Feldrand, tauschten Erinnerungen und Gedanken aus. Wie es mal war, wie es ist, wie es sein könnte, wie es hoffentlich nie sein wird. Dann radelten wir nach Hause, doch ich kehrte wenig später mit meinen Malsachen zurück. Ich wollte meiner Mutter mit diesem Bild eine Freude machen. Sie liebt Blau. Blau ist die Farbe der Treue und der Sehnsucht, des Himmels, der Meere, der Kornblumen.

 

> Lesemagnet Motiv  ' Kornblumenblau '  bestellen