Warenkorb  

(leer)

Newsletter

Dezember 2016

- Weihnachtsplätzchen -

/181-1986-thickbox/mamas-weihnachtsplatzchen.jpg

Weihnachten war vorbei; wir befanden uns, wie man so schön sagt, „zwischen den Jahren“. Ich hatte meine spanische Freundin Conxa eingeladen und nun saßen wir in unserem Wohnzimmer am Tisch, vor uns ein runder Teller voll mit Weihnachtsplätzchen. „Probier´ mal das hier“, sagte ich und reichte ihr eine Kokosmakrone. Conxa, die Genießerin, kostete und schon ihre Mimik drückte Begeisterung aus. Tief aus dem Bauch schnurrte sie dann ihre Zustimmung. „Hmmh, ist das lecker! Eigentlich mag ich viel lieber herzhafte Sachen, aber diesen – wie sagst Du – ‚Weihnachts-plätz-chchch-en‘“, sie lachte über dieses „unmögliche“ deutsche Wort, “kann ich einfach nicht widerstehen. Hast du die etwa alle selbst gebacken?“-  „Oh nein, das nicht. Die hier“, ich deutete auf die gekringelten Plätzchen, „heißen Spritzgebackenes. Sie sind von meiner Tante Elfriede. Und diese Lebkuchen Printen sind von meiner Patentante. Die Kipferl hat mir Kerstin, meine Cousine, geschenkt und die mit dem Marmeladenklecks in der Mitte sind die Spezialität von meiner Freundin Christina. Die hellen und dunklen Kokosmakronen hat alle meine Mutter gebacken, nur die Butterplätzchen, also die Herzen, Sterne und Tannen, die sind von mir." – „Wie, ihr schenkt Euch ‚Plätz-chchch-en‘“, nun lachte ich über Conxa, wie sie dieses Wort auf ein Neues so ausdrucksvoll intonierte, „zu Weihnachten? Machen das denn alle Leute in Deutschland?“ – „Nein, nicht alle. Das ist nur bei einigen Familien so üblich, andere haben andere Traditionen – oder auch gar keine. Aber für mich gehört von klein auf das Plätzchenbacken zur Weihnachtszeit. Weißt Du, jeder hat Lieblingsrezepte und außerdem kann keiner, der einmal damit angefangen hat, so schnell wieder mit dem Backen aufhören. Das ist wie eine Sucht.“ –Conxa war belustigt. „Hohoho, mit dem „Plätz-ch-en essen“ allerdings auch – ich kann...“, und jetzt biss sie in ein Kipferl, schloss kurz genießerisch die Augen und meinte dann fast überrascht:  „...auch gar nicht mehr damit aufhören.  Aber weißt Du was, bevor ich sie alle aufesse, solltest Du sie lieber malen!“ – „Oh ja“, freute ich mich, „da hast Du mich auf eine richtig gute Idee gebracht.“  Und so holte ich meine Malsachen und begann, während wir plauderten, Tee tranken und weitere Weihnachtsplätzchen kosteten, mit diesem leckeren Bild.

 

> Lesemagnet Motiv  '  Weihnachtsplätzchen '  bestellen